Scottsdale bietet ein „wildes“ Fest der Liebe im Wüsten-Flair

Scottsdale / Hannover 15. November 2011 (kms) – Ein unkonventionelles Weihnachtsfest nach Cowboy Manier lockt in diesem Jahr Urlauber in die Stadt Scottsdale. Statt eines traditionellen Weihnachtsbaumes und Gänsebratens stehen hier im „Valley of the Sun“ die vielfältigen Kakteen der Sonora-Wüste und ein Cowboy Menü oder „Cookout“ im Mittelpunkt. Weitere Abenteuer erleben Reisende im „wilden Westen“ von Scottsdale mit einer Pferdestärke bei Ausritten oder bei einer Fahrt mit knapp 400 Pferdestärken zum Sonnen auf oder -untergang. Milde Temperaturen, ein Bullenritt oder Tanzvergnügen nach Cowboyart sowie eine Westernshow runden dieses etwas andere Weihnachtsfest ab.

Weihnachten auf der MacDonald’s Ranch in Scottsdale

Wer einmal Weihnachten wie ein Cowboy verbringen möchte, ist auf der MacDonald Ranch in Scottsdale genau richtig. Für eine Familie bis zu vier Personen organisiert die Ranch beispielsweise Postkutschenüberfälle inklusive Sheriff und Banditen, bei der ein „verdientes“ von den Banditen gefangen genommen wird. Für Reitanfänger und passionierte Reiter stehen außerdem Ausritte in die grüne Sonora-Wüste mit ihren zahlreichen Saguaros und anderen Kakteen sowie wilden Tieren auf dem Programm. Den Abschluss eines solchen Reitausfluges bilden so genannte „Cowboy Cookouts“. Das sind Mahlzeiten wie zum Beispiel große Steaks, die über dem offenen Feuer gegart werden. Und Nostalgiker können dazu statt Weihnachtsliedern den passenden Song „Old MacDonald hat ´ne Farm…“ anstimmen. Kinder erfreuen sich außerdem am Streichelzoo der Ranch. Mehr Informationen zur Ranch unter www.macdonaldsranch.com .

Weihnachtlicher Cowboy Spaß mit Western Show, Essen, Bullenreiten und Tanzen

Santa Claus besucht am 18. Dezember die ehemalige Postkutschenstation „Reata Pass“, die heute zusammen mit der Western-Bar und dem Open Air Restaurant „Greasewood Flat“ eine Einheit bildet. Bekannt geworden ist das Areal aus den Filmen „Cancel my reservation“, „Raising Arizona“ oder auch den frühen Folgen von „Bonanza“. Heute können Gäste bei Live-Musik Chili, Cowboy Bohnen, Burger und Hot Dogs genießen. Während der Filmarbeiten sind Bob Hope und der damals junge Michael London Stammgäste gewesen. Mehr Informationen unter www.greasewoodflat.net oder unter www.reatapass.net. Rustikal geht es auch im „Buffalo Chip Saloon & Steakhouse“ zu, der vielfach mit den Titeln „Best Western Saloon“, „Best of Phoenix“ und „Best of the Valley“ von den verschiedensten Medien ausgezeichnet wurde. Auf der Menükarte stehen amerikanische und mexikanische Gerichte. Viele Stars wie Dan Akroyd, der Country-Sänger Willie Nelson oder LeAnn Rimes haben dem Saloon bereits ihre Aufwartung gemacht. Bei abendlicher Live-Musik kann beim Line Dance mitgemacht werden. Diejenigen, die es noch nicht können, bekommen jeweils donnerstags zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr eine kostenfreie Tanzstunde. Mittwochs und freitags kann außerdem im Innenhof beim professionellen Bullenreiten zugeschaut werden. Mehr Informationen unter www.buffalochipsaloon.com. Zum Fest der Liebe lädt das Filmset „Rawhide“, das auf Westernserien und Westernfilme spezialisiert ist, bis 31. Dezember zum romantischen Stelldichein mit Abendessen, Tanz und Tickets für die „Six Gun Theater Show“ ein. Die Preise bewegen sich zwischen 60 und 100 US Dollar für zwei Personen und enthalten beispielsweise bei 100 US Dollar zusätzlich eine Flasche Sekt sowie eine Auswahl aus einem Foto in Kostümen um 1880, Bullenreiten und Arrest oder roten Rosen und zwei Grand Manier Margarita Stiefel von der Margarita Bar. Mehr Informationen unter www.rawhide.com.

Knapp 400 Pferdestärken unter dem Kaktus

Reisende, denen das Reiten zu anstrengend ist und denen eine Pferdestärke nicht ganz ausreicht, können entspannt vom Rücksitz eines 398 PS starken amerikanischen Hummers die abenteuerliche Landschaft der Sonora-Wüste bestehend aus bis zu 15 Meter hohen und 200 Jahre alten Saguaros, den runden Teddy Bear Chollas, Ocotillas und vielen anderen Kakteenarten genießen. Mehr Informationen dazu unter www.roadrunnerdesertadventures.com) oder bei www.azadventures.com). Nachts haben die Gäste von „Desert Storm Hummer Tour“ (www.dshummer.com) die Gelegenheit, die Wüste nach Einbruch der Dunkelheit zu erleben. Mit einer Nachtsichtbrille und einem Fernglas lassen sich Wildtiere und eventuell auch der Weihnachtsmann in tiefster Finsternis hervorragend beobachten.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!