Mit dem Baby in den Urlaub - TUI zeigt auf auf was geachtet werde sollte. Foto: TUIFünf Wochen Familienurlaub am Stück. Diesen Traum verwirklicht sich Michael Baumann. Der Angestellte ist dreifacher Familienvater und nutzt seine Elternzeit, um mit seinen Kindern im Alter von fünf und drei Jahren sowie einem sieben Monate alten Baby ausgiebig Urlaub zu machen. Fünf lange Wochen werden Baumann, seine Frau und die Kinder per Wohnmobil Neuseeland erkunden. Kein Einzelfall: So wie die Baumanns nutzen immer mehr Paare die Elternzeit, um mit ihrem Nachwuchs zu verreisen.

„Auch mit Baby muss niemand aufs Reisen verzichten“, bestätigt Steffen Boehnke, Experte für Fernreisen bei der TUI. „Tatsächlich fahren viele Eltern auch mit den Kleinsten in den Urlaub, teilweise auch für einen längeren Zeitraum.“ Denn Reisen mit Baby muss nicht teuer sein: Kinder reisen bis zu einem bestimmten Alter häufig kostenlos mit. „Buchen die Eltern eine Paketreise, können sie ihr bis zu zweijähriges Kind ohne Aufpreis mitnehmen“, erklärt Reiseprofi Boehnke. Langzeitermäßigungen können überdies die Reisekasse entlasten. „Davon profitieren vor allem Familien, die in der Elternzeit einen längeren Urlaub machen möchten.“

Mallorca: Top-Ziel für Babys

Hotels für Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern müssen vielfältigen Ansprüchen genügen: Das reicht von Wickeltisch und Steckdosensicherung über kindgerechte Freizeitangebote bis hin zu ärztlicher Versorgung. „Ganz besonders wichtig für Familien mit Babys sind spezielle Dienstleistungen wie ein Kinderarzt-Service, ein Lieferdienst für Babynahrung und andere Babyartikel sowie ein Babysitter-Service und ein Buggy-Verleih“, sagt Marco Friedrich, Reiseexperte für die Mittelstrecke bei TUI. Best Family Hotels der TUI richten sich speziell an Eltern mit Kindern unter drei Jahren. Sie bieten zusätzlich babygerechte Schwimmbecken, pädagogisches Personal und Ausflüge, die auf Kinder und ihre Interessen zugeschnitten sind. Marco Friedrich: „Sehr gern besuchen Familien mit Kleinkindern Mallorca aufgrund des milden Klimas und der guten Versorgungsmöglichkeiten.“

Mit Babys komfortabel in die Ferne

Auf dem Weg zum Reiseziel bietet sich das Flugzeug an. TUI-Experte Boehnke: „Ein Flug ist häufig entspannter als eine Autofahrt. Die Eltern haben die Hände frei, können sich mit ihrem Kind beschäftigen und sind nicht abgelenkt.“ So können die Eltern babyfreundliche Plätze mit Bettchen bei der jeweiligen Gesellschaft vorher anfragen, damit die Reise möglichst bequem und stressfrei wird.

So brauchen Familien selbst vor langen Flügen nicht zurückschrecken. In der Ferne finden sich viele attraktive Ziele. In Neuseeland erwartet die Familie eine beeindruckende Landschaft, ein angenehmes Klima und es fehlt an nichts – gerade für Babys. Die USA sind ebenfalls ein geeignetes Ziel für Familien mit Baby. TUI Wolters bietet in den Vereinigten Staaten Ferienhäuser mit kompletter Babyausstattung an. Mauritius und Thailand verfügen – neben ihren schönen Stränden – über eine sehr gute Infrastruktur und sichere Versorgung. TUI-Fernreise-Experte Boehnke: „Natürlich sollten die Eltern darauf achten, dass es keinen großen Klimaunterschied zur Heimat gibt und dass eine reibungslose medizinische Versorgung sowie politische Sicherheit gegeben sind.“

Ideal für Urlaub mit dem Baby - Entecken Sie Kanada mit dem Wohnmobil / Foto: TUIAlternative zum Hotel: Mit dem Camper die Welt erobern

Wer das Abenteuer liebt und flexibel sein möchte, urlaubt mit seiner Familie im Wohnmobil. „Der Vorteil eines Wohnmobils: Alles ist jederzeit griffbereit, die Familie ist unabhängig und kann herumreisen, ohne auf etwas verzichten zu müssen“, sagt Boehnke. Das erspart Eltern und Baby viel Stress und ermöglicht ein intensives, vielfältiges Urlaubserlebnis.

Eine Reise mit Baby sollte gut vorbereitet sein: Braucht das Kind spezielle Nahrung oder andere Artikel, müssen diese mit ins Gepäck, falls sie am Urlaubsziel schwer erhältlich sind. Dasselbe gilt für Medikamente. „Der Schnuller darf selbstverständlich nicht fehlen und das Lieblingskuscheltier packt man am besten gleich in zweifacher Ausführung ein. Dann gibt es keinen Ärger, wenn es auf Reisen verloren geht“, empfiehlt Boehnke.

Familienvater Baumann jedenfalls freut sich auf die längere Auszeit vom Alltag. „Als Familie schätzen wir die Möglichkeit, intensiv Zeit miteinander zu verbringen. Und wenn wir Eltern entspannt und immer in der Nähe sind, kommt das auch unserem Baby zugute – egal ob an der Nordsee oder in Neuseeland.“ Sind die Kinder doch mal quengelig, heißt es für die Eltern: Ruhe bewahren. Michael Baumann hat auch dafür ein Rezept: „Um Kinder oder Babys nicht zu überanstrengen, sollten Eltern sich nicht so sehr von einem Zeitplan abhängig machen und flexibel bleiben. Denn die Kinder geben den Takt vor, und Pausen zum Erholen sind wichtig.“

Informationen unter www.tui.com, in allen TUI-Reisebüros oder unter 02861/808 5255

 

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!